Zwischenseminar mal anders

Montag, dem 23. November kam uns Ingo, der Chef von uns Freiwilligen besuchen, um sich unsere Projekte anzugucken und mit uns über unsere bisherigen Erfahrungen der ersten drei Monate zu reden. Gerade weil wir die ersten Freiwilligen in Sambia sind, war die Besichtigung unserer Projekte und unsere Berichte sehr interessant für ihn. Der Besuch war für Ingo auch deshalb etwas Besonderes, da er das letzte und einzige Mal vor dem großen Tourismus, vor 18 Jahren in Livingstone war. Vieles hat sich seitdem verändert, wie Ingo auch selbst feststellen konnte, als Nina und ich ihn Montag durch die Stadt geführt haben. Dienstag waren wir dann zusammen in Simonga. Ein paar Eindrücke aus dem Sportunterricht mit dem Lieblingsspiel von grade 8, Völkerball (oder Fuckerball wie sie es nennen) und aus dem Unterricht mit dem Thema: „Warum können Schiffe schwimmen?“, sowie ein bisschen unterhaltsamer Deutschunterricht gaben einen Einblick in unser Projekt in Simonga. Ein wenig Seminarstunden absolvierten wir mit allen zusammen Dienstag und Mittwoch bei Jollyboys-Backbackers und in der Zickzack-Lodge. Die besten Eindrücke konnten wir jedoch nicht durch Berichte, sondern durch unsere gemeinsamen Erlebnisse vermitteln. So auch Dienstagabend, als wir zusammen mit Ingo zum Barati-Sportplatz gefahren sind, wo wir mit unseren Freunden Fußball und Volleyball spielten.

Mittwoch war Ingo bei der Acacia-Schule zu Besuch, ehe wir Donnerstag einen mehr als krönenden Abschluss mit dem Besuch der Viktoriafälle fanden. Absolutes Highlight: Besuch des „Devil's Pool“. Wer es nicht kennt, unbedingt die Bilder anschauen! (Galerie). Ein kleiner Pool unmittelbar an der Fallkante der Viktoriafälle auf der simbabwischen Seite von Livingstone Island. Schon der Weg dorthin ist spektakulär über die komplett trockene sambische Seite der Fälle. Die Blicke auf das hundert Meter hinabstürzende Wasser aus dem Pool umso mehr. Abschlussessen im Zambezi Cafe, unserm Lieblingsrestaurant war der gebührende Abschluss unseres sagen wir mal gelungenen Seminars ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0